Die Methode
Pilates ist ein komplexes System aus insgesamt weit über 500 Dehn- und Kräftigungsübungen. Es hilft stressbedingte Symptome zu bekämpfen, Rücken- und Gelenkprobleme zu reduzieren und die Körperausrichtung und Gesundheit zu verbessern und zu stabilisieren.
Die Technik ist darauf ausgerichtet die Tiefenmuskulatur aufzubauen, die Körpermitte (sog. Powerhouse) zu stärken und somit unnötige Spannungen im Körper zu lösen. Durch fließende Atmung und Bewegung werden die Sinne für Körperwahrnehmung und Koordination ausgebildet, Haltungsfehler beseitigt. Ein besseres Körpergefühl entsteht.

Besonders viel Wert wird beim Training auf die Bauch- und Rückenmuskulatur gelegt, die für Körperhaltung und -stabilität verantwortlich ist. Pilates bevorzugt exakt ausgeführte Bewegungen statt Quantität. Konzentration, Zentrierung, Kontrolle, Atmung, Präzision und Fluß der Bewegungen sind Essentials beim Pilates-Training.

Die sechs Pilates-Prinzipien:

Konzentration: Beim einprägen der Pilates-„Choreographien“ fördert man die Intuition, das Vorstellungs- und Erinnerungsvermögen, sowie die Willenskraft.
Zentrierung: Der Körper entwickelt im übertragenden Sinne eine „starke Mitte“ – in körperlicher, sowie spiritueller Hinsicht. Die Übungen werden aus der körperlichen Mitte ausgeführt und sind Kopfarbeit.
Kontrolle: Geist und Körper werden durch die Übungen vereint. Aus dem „Powerhouse“ werden kontrolliert bestimmte Muskelgruppen aktiviert, wobei der Rest des Körpers absolut entspannt bleibt. Durch bewusste und kontrollierte Übungen und Vermeidung von groben Bewegungen wird Bewegungsaparrat flexibler.
Qualität statt Quantität bestimmt den Ablauf der Übungen. Die einzelnen Figuren werden lediglich weniger wiederholt, wobei jede Figur mit Präzision vollendet werden sollte.
Die Atmung wird dem Rhythmus der Übungen angepasst. Zum Zeitpunkt der gößten Anstrengung wird eingeatmet, beim Ausatmen wird die größtmögliche Menge an verbrauchter Luft abgegeben.
Die Übergänge zwischen den Übungen sind so ausgerichtet, daß der Bewegungsfluß der gesamten Trainingseinheit zu keiner Zeit unterbrochen wird. Die Bewegungsabläufe ähneln dadurch einer Choreographie im Tanz.
Weiterlesen - über die Ziele des Trainings